Lehre

Gedanken zu meiner Arbeit…

Es waren meine Lehrer, die mich gelehrt haben Zutrauen in meine Fähigkeiten zu haben. Die erhaltene Schulung hat mir den größten Schatz mitgegeben, den ein Pädagoge einem Gesangschüler vermitteln kann:
die Akzeptanz und das Vertrauen in die eigene Stimme.
Es ist mein Leitmotiv und zugleich die Basis meiner Gesangspädagogik seit nun über 30 Jahren.
Ein wesentlicher Aspekt meiner Arbeit kommt dem menschlichen Körper, dessen Bewusstmachung und Schulung zu. Er ist zu einer grundlegenden Komponente meiner Arbeit geworden – diese zeichnet sich aus durch eine individuelle, körperbetonte und praxisorientierte Arbeitsweise – das Ziel ist die Entwicklung und Förderung der singulären Stimme in seiner Eigenart, sowie die Vermittlung einer Gesangstechnik, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen von Theater und Konzert bewähren kann.

Dem Unterricht kommen auch meine jahrelangen Erfahrungen aus meinen Konzertprogrammen zugute – Programme, in denen ein klassisches sowie ein breitgefächertes Crossover-Repertoire nicht miteinander konkurrieren, sondern einer gemeinsamen Dramaturgie dienen.

Birgit Breidenbach

seit 1988 privates Gesangstudio in Bergisch Gladbach

Initiatorin szenischer und konzertanter Schülerprojekte

Lehrtätigkeit an der Musikschule Nienberge

Dozentin bei DTKV-Gesangkursen in Köln
neben Prof. Peter Ziethen und gemeinsam
mit Prof. Soto Papulkas und Prof. Josef Protschka
bei den internationalen Meisterkursen auf Schloss Weikersheim

Dozentin Meisterkurse Gesang „Musik aktiv“ Landesmusikakademie NRW, Burg Nienborg

Jury- Mitglied bei verschiedenen Wettbewerben:
– bei dem Internationalen Wettbewerb für Kammermusik
(Gesang und Gitarre) Schloss Weikersheim
– dem DTKV-Wettbewerb für Nachwuchskünstler
– beim Landeswettbewerb NRW Jugend musiziert für Musical

Initiatorin von Meisterkursen Gesang
hierzu wird das Unterrichtsangebot durch qualifizierte
Gast-Dozenten ergänzt aus den Bereichen Bewegung, Tanz, Regie, Schauspiel, Lied

Workshop „Atem – Stimme – Klang“ – Auroville / Indien

von April 2001 – Oktober 2018 Dozentin für das Hauptfach Gesang Bachelor und Master Klassik an der Hochschule für Musik in der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

seit 2018 Erweiterung des privaten Gesangstudios

  • Auftrittscoaching für angehende SängerInnen
  • Aufnahmeprüfungsvorbereitung für StudienanwärterInnen
  • Coaching von Lied-Duos Sänger und Pianist
  • Workshops „Klangfiguren“ für ambitionierte Amateure, Semiprofessionelle und Profis
  • Organisation und Konzeption der Konzertreihe „Wohnzimmerkonzerte von aufstrebenden jungen SängerInnen“ in Bergisch Gladbach, Köln und Münster

seit 2019 Dozentin für das Hauptfach Gesang
im Bereich Bachelor und Master Klassik und Crossover
an der Kalaidos Musikhochschule
in der Kalaidos University of Applied Sciences Switzerland

Haben Sie Interesse an einem individuell auf Sie zugeschnittenes Gesangstudium?
Als Voll-, oder Teilzeitstudium?
Sie lieben Klassik sowie Crossover?
Sie streben einen Bachelor-, bzw. Masterabschluss an?
Als Dozentin für das Hauptfach Gesang an der Kalaidos Universität biete ich Ihnen ein breitgefächertes Unterrichtsangebot.

Dozentin für das Hauptfach Gesang
im Bereich Bachelor und Master Gesang Klassik und Crossover
an der Kalaidos Musikhochschule
in der Kalaidos University of Applied Sciences
Switzerland
www.kalaidos-music.ch

Bitte schreiben Sie mir, wenn Sie sich für ein Gesangstudium bei mir interessieren.

In meiner Heimatstadt Bergisch Gladbach konnte ich seit über dreißig Jahren ein erfolgreiches privates Gesangstudio aufbauen, dem sowohl professionelle als auch nicht-professionelle Sängerinnen und Sänger angehören.

Neben meiner Tätigkeit als Sängerin bin ich mit Herz und Seele Lehrerin.
Meine persönliche Einstellung: Lass los und fühle, gebe ich an meine SchülerInnen weiter. Singen ist Lebensfreude! – auf der einen Seite ein natürlicher Ausgleich zum Lebensalltag, aber auch im Sängeralltag darf sie nicht verloren gehen. Dazu gehört eine Technik, auf die man sich verlassen kann, auch in den Extremsituationen des Sängerberufes. Technik ist die Grundlage, die Basis, die so natürlich profund im Sängerinstrument – dem Körper – verankert sein muss, dass sie in jeder Lebenslage abrufbar ist, damit kein Stress aufkommt.

Weil jede Musik ihre Wahrheit hat, vermittle ich in meinem Gesangstudio einfühlsam genreübergreifend die Madrigale des Mittelalters bis zu zeitgenössischen Kompositionen, vom Jazz und Musical bis zur Oper,von der Operette und dem Chanson bis zu Oratorium und Kunstlied – In internen Klassenkonzerten und Schülerprojekten vor großem Publikum lernen die Akteure das eine mit dem anderen zu verbinden.

Vorangehende projektbezogene Workshops gemeinsam mit Co-Dozenten beinhalten die Sicht auf den Menschen als Ganzes, durch die Wahrnehmung und Schulung des Körpers, in tänzerischem, szenischem und intensivem interpretatorischen Unterricht.

Kontaktieren Sie mich.

„Klangfiguren“

Die unendliche Vielfalt des Stimmeinsatzes inspirierte mich, in meiner pädagogischen Arbeit zusätzlich zu Einzelunterricht, zu den Workshops „Klangfiguren“. Ursprünglich für Sänger entwickelt, haben sich diese Workshops auch in anderen Berufsfeldern bewährt und erfreuen sich hoher Nachfrage.

Kontaktieren Sie mich.

„Klangfiguren“ Atem-Stimme Klang - Workshop für Einsteiger

Manches geschieht von selbst – vertraue darauf – du kannst es fließen lassen.
Purer Genuss!

Für diesen Workshop braucht man keinerlei Vorkenntnisse. – Teilnehmerzahl variabel

„Klangfiguren“ Wir nehmen uns Raum – Workshop für Bewegungsfreudige

Es ist genug Raum für alle da!
Präsenz wirkt anziehend – Achtung! Ansteckungsgefahr!

Teilnehmerzahl 6-10 Personen Einzel- und Gruppenarbeit

„Klangfiguren“ Stimmimprovisation – Workshop für Mitteilsame

Man nehme: einen kräftigen Atemzug
das Sprechwerkzeug: Lippen, Zähne, Zunge und Gaumen…,
öffne die Nase, die Kehle, die Lunge, den Körper, den Geist…,
gerührt oder geschüttelt – und los geht´s!

Teilnehmerzahl variabel Einzel- und Gruppenarbeit

„Klangfiguren“ Dynamik – Workshop für Nimmersatte

Ob jung oder alt, ob groß oder klein, ob hungrig oder satt, ob schnell oder langsam,
ob dünn oder dick, ob hoch oder tief, ob weit oder eng, ob vor oder zurück, ob drüber oder drunter, ob lieb oder gemein, ob gefährlich oder zahm, ob Realist oder Träumer,
hier kommt eins zum anderen.

Teilnehmerzahl variabel Einzel- und Gruppenarbeit